Wie anfällig ist ein Naturstein für Schmutz?

Trotz Ihrer Widerstandskraft sind Kunst- und Natursteine nicht gänzlich unempfindlich für Verschmutzungen. Von Gestein zu Gestein ist die Anfälligkeit für Schmutz und Flecken jedoch unterschiedlich. Wie fleckempfindlich ist also ein Kunst- oder Naturstein? Wir erklären es.

Aus der Serie Steinpflege,
Real Stein AG

Natursteine sind nicht nur wahre Schönheiten, sondern auch extrem robust. Ein wahres Glück für all jene, die sich gerne besonders lange an der lebhaften, unverbrauchten Ausstrahlung ihres Lieblingssteins erfreuen möchten. Ihre Widerstandskraft gegen Schmutz und Beschädigungen macht sie zudem pflegeleicht.

Trotz Ihrer Widerstandskraft — gänzlich unempfindlich für Verschmutzungen ist nicht einmal der robusteste Naturstein. Ausserdem gibt es Unterschiede in der Beschaffenheit der Gesteinsarten, aus denen auch unterschiedliche Anfälligkeiten für Verschmutzungen entstehen. In diesem Beitrag erfahren Sie alles wissenswerte zu diesem Thema.

Stein oder Kunststein — das ist hier die Frage.

Den grösstmöglichen Einfluss auf die Schmutzempfindlichkeit nehmen sie natürlich mit der Wahl des Gesteins. Zuspitzen liesse sich diese Entscheidung auf die Frage, ob Sie einen Kunststein oder Naturstein präferieren. Denn hier gibt es in Puncto Beschaffenheit nicht unerhebliche Unterschiede.

Während Kunststeine wie keramische Platten speziell für anspruchsvolle Einsatzorte wie Nasszellen oder Küchen gefertigt werden, unterliegen Natursteine einem Jahrtausende-andauernden Entstehungsprozess, frei von allen künstlichen Einflüssen. Diese naturgewaltige Ästhetik macht sie einerseits so besonders, sorgt auf anderer Seite aber für Unterschiede in der Beschaffenheit.

Es gibt Gesteine wie unseren Nero Assoluto, dessen Kompaktheit der einer keramischen Platte in nichts nachsteht. Er ist nahezu schmutzabweisend, wie eine Lotusblüte. Andere Gesteinsarten saugen Flüssigkeiten auf wie Papier. Die Frage, ob Kunst- oder Naturstein bei Ihnen zum Einsatz kommt, ist also sowohl eine technische, als auch eine ästhetische Frage.

Wie schmutzanfällig ist ein Naturstein?

Die Anfälligkeit für Flecken eines Natursteins ist immer abhängig vom Material, dessen Beschaffenheit und der Oberflächenbehandlung – das ist von Fall zu Fall also ganz unterschiedlich und kann pauschal nicht beantwortet werden. Natursteine wie Granit, Quarz oder Quarzit sind recht kompakt und in jedem Fall für anspruchsvolle Einsatzorte wie Küchen geeignet, jedoch gibt es hier von Gestein zu Gestein Unterschiede.

Unsere professionellen Mitarbeiter beraten Sie gerne vor der Planung und dem Kauf eines Natursteins oder Kunststeins zu dessen individuellen Eigenschaften. Hier gilt es zum Beispiel auch zwischen Schmutzanhaftung und Fleckempfindlichkeit zu unterscheiden.

Schmutzanhaftung

Die Schmutzanhaftung, bzw. die Intensität, in der sich Schmutz überhaupt am Gestein festsetzen kann, ist zum Beispiel abhängig von der Beschaffenheit der Oberfläche: Je rauer eine Oberfläche ist, desto grösser ist Angriffsfläche für Schmutz und damit auch die Anfälligkeit für Anhaftungen.

Schmutzempfindlichkeit

Mit Schmutzempfindlichkeit ist die Intensität gemeint, in der eine Verschmutzung dem Stein zusetzen kann. Wie schmutzempfindlich Marmor, Granit oder andere Gesteine sind, hängt unter anderem von der Porosität des jeweiligen Gesteins ab. Also den mikroskopisch feinen, offenen Zwischenräumen (Kapillarräumen) im Gestein, in die der Schmutz eindringen und sich verteilen kann. Je poröser das Gestein, desto höher seine Schmutzempfindlichkeit.

Verschiedene Gesteine weisen auch hier unterschiedliche Eigenschaften auf. Es gibt sehr kompakte Natursteine, wie Granit oder Quarzit. Weniger kompakte Steine können jedoch mit einer Imprägnierung versiegelt werden, um die Räume zu schliessen. So lassen sich zum Beispiel auch Marmorplatten von etwas poröserer Beschaffenheit weitestgehend unempfindlich für Schmutz gestalten.

Wie schmutzanfällig ist ein Kunststein?

Mit Kunststein sind Materialien gemeint, die auf künstlichem Wege aus natürlichen Materialien und teilweise unter Hinzugabe von künstlichen Materialien hergestellt wurden. Das sind zum Beispiel keramische Platten, wie unsere Neolith Keramik oder DKTN Platten. Der künstliche Herstellungsprozess erlaubt Hitze- und Druckbehandlungen, unter denen die Platten eine extrem hohe Kompaktheit gewinnen. Sie sind nahezu frei von Kapillarräumen, in denen sich Schmutz festsetzen könnte. Das macht sie zum unempfindlichsten Gestein für Schmutz.

Natürlich gibt es auch hier Unterschiede in der Beschaffenheit, doch speziell für Küchenabdeckungen oder Nasszellen hergestellte Kunststeine sind in der Regel optimal für diesen Einsatzort geeignet. In unserer Keramik-Kollektion finden Sie eine Vielzahl solcher Kunststeine.

Der Optik- und Hygienefaktor entscheidet mit

Die Schmutzanfälligkeit eines Materials ist für so ein ästhetisches Produkt wie Kunst- oder Naturstein nicht unerheblich. Schliesslich wollen Sie sich so lange wie möglich an der Strahlkraft ihres Gesteins erfreuen. Aber auch Hygienefaktoren spielen je nach Einsatzort eine wichtige Rolle.

Seien Sie versichert, dass alle von uns für Küchen, Bäder und andere Bereiche angebotenen Materialien, für ihren jeweiligen Einsatzort eignen. Bei der Vielzahl unterschiedlicher Gesteine und Verarbeitungsformen gibt es jedoch Unterschiede, die sich auf die Empfindlichkeit, bzw. Anfälligkeit eines Gesteins für Schmutz und damit den Pflegebedarf auswirken.

Verlassen Sie sich bei der Auswahl des richtigen Gesteins darauf, dass eine Fachkraft Sie zu Unterschieden beraten und die richtige Pflege empfehlen kann, sodass Sie die Schmutzanfälligkeit des Steins als Kriterium in Ihre Auswahl mit einbeziehen können.

Unser Magazin

Auch interessant.

Beratung buchen
Favoriten

Nutzen Sie Ihre Merkliste um Steine schneller wiederzufinden, Verfügbarkeiten anzufragen oder um uns Ihre Favoriten bei einer Terminbuchung zu senden, sodass wir Sie vor Ort optimal beraten können.

Ihre Auswahl — 0
Sie haben noch keine Steine in Ihrer Auswahl.
Fügen Sie jetzt welche hinzu.